Zurück: Oken-Denkmäler


Denkmal-Einweihung 1883


Offizielle Einladung des Gemeinderates der Stadt Offenburg unter Vorsitz des Bürgermeisters Franz Volk zur Enthüllung des Oken-Denkmales am 29. Juli 1883
Abdruck der Festrede von Franz Volk anläßlich der Enthüllung des Oken-Denkmales in Offenburg.


Programm der Stadtkapelle Offenburg zur Denkmalsenthüllung am 29. 7. 1883 unter der Leitung von Herrn Kapellmeister G. Michl:

1."Mein Gruß"Neumann
2."Jubel - Ouvertüre"Bach
3."Lobgesang" (Solo für Bariton)Spehr
4."Fantasie" aus der Oper "Tancred"Rossini
5."Marciale triomphale"Wegrich
6."Frauenherz-Marzuka"Strauß
7."Das deutsche Lied" vaterländisches PotpurriG. Michl
8."Perkeo-Marsch"Kneuse
9."Auf Wiederseh'n" (Solo für Flügelhorn)Liebe
10."Seladon-Polka"Ruckenschuh
11."Musikalischer Wettkampf"Chelard
12."Rrrrraus!" Schnell PolkaLangentreu


 
Einladung an die noch lebenden Verwandten (Enkel und Großenkel) Okens von 1883.

 

Auch das Hotel Ries (heute Volksbank Immobilien-Center gegenüber Metzgerei Burg) bot eine besondere Speisekarte an.

 

Deckblatt und Rückseite der Speisekarte des "Hotel Monsch Rheinischer Hof" anläßlich der Enthüllung des Oken-Denkmales am 29. Juli 1883.
Als Weine gab es:
- Okenbrunnen-Vorlauf
- Bohlsbacher Apfelwein
- Studentensaft von der Wartburg
- Markgräfler (Okenberger) aus eigenen Reben
- Feuriger Italiäner
- Offenburger schwarz-roth-goldener Weißherbst
Innenseite der Speisekarte des "Hotel Monsch Rheinischer Hof" anläßlich der Enthüllung des Oken-Denkmales am 29. Juli 1883.
Als Speisen gab es:
- Lorenzsuppe mit Kraftbrühe aus Wirbelknochen
- Kaltblütige Thiere mit Gräthen
- Amphibiensauce nebst Beilage
- Naturgeschichtliches Durcheinander aus Bohlsbacher Gemüse, Offenburger Bohnen und Jenaer Erbsen, philosophisch und geschichtlich zusammengestellt
- Leichenstücke eines Raubthieres, Schädelselektion, Oberschenkelknochen und Schulterblätter zum Studium der Morphologie
- Gebackene Okenfüßchen à la Isis
- Flügel von Vögeln aus dem Hühnergeschlecht, gestiftet von der Tante Kling in Bühl
- Botanisches Grünfutter aus Hans Adele's Garten mit flüssigem Sauerstoff angemacht
- Zum Schluß: Kamptz-Knacknüsse, Zwiebelkuchen, Maßregelungstorte und Backwerk

 

 

Programmplakat zur Denkmalsenthüllung anno 1883


      Weiter: Bildtafeln "Wirbeltiere"